Nachlese FDP-Bundesparteitag

von Montag, März 11, 2013 0 No tags Permalink

Zwar bin ich nicht in Berlin beim 67. Bundesparteitag gewesen, aber es sieht so aus als habe sich die FDP-Bundespartei nun gerüttelt, geschüttelt und stabilisiert. Dieser Eindruck wurde über Phoenix und Livestream bestätigt. Philipp Rösler erhielt 85,7 % der Stimmen, Christian Lindern wurde zum 1. Stellvertreter gewählt, Patrick Döring im Amt bestätigt. Nachdem Rainer Brüderle nun Spitzenkandidat der FDP ist, kann man in aller Ruhe auf Wahlkampfmodus umstellen.

Deutschland sei das coolste Land der Welt, hatte Philipp Rösler bei seiner Geburtstagsfeier gesagt, nun wiederholte er es vor den Delegierten des Bundesparteitages. Grund genug für den Leitartikler der FAZ, Peter Carstens, seinen Beitrag in der heutigen FAZ vom 11.03.2013 „Die coolste Partei der Welt“ zu nennen. Ob nun die Phase des medialen Bashings – bei aller berechtigten Kritik – beendet ist? Es ist schon beeindruckend, wie derzeit über Philipp Rösler positiv berichtet wird, wo vor dem 20. Januar das Gegenteil propagiert wurde.

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.