Wahlen zum Niedersächsischen Landtag

von Sonntag, Januar 20, 2013 0 No tags Permalink

18:00 Uhr: Die erste Prognose zeigt für die FDP 10 Prozent (ARD). Unglaublich. 2008 lag das Ergebnis bei 8,2 Prozent. Es sieht nach einem Patt aus. Mein Gott ist das spannend.

18:18 Uhr: Focus-Online schreibt in einer Eilmeldung „Sensationsergebnis für FDP“.

Wie vermutet, haben nun alle vier Parteien irgendwie gewonnen, die nun im neuen Niedersächsischen Landtag vertreten sind: CDU als stärkste Fraktion, SPD hinzugewonnen, Grüne bestes Ergebnis bisher, FDP besser als in 2008. Bitter und deutlich die Ergebnisse für Linkspartei und Piraten, die außerparlamentarisch bleiben.

18:28 Uhr: Herr Kubicki sagt im ZDF, er werde Philipp Rösler im Mai zum Parteivorsitzenden (wieder-) wählen. Hört, hört!

18:39 Uhr: ARD erste Hochrechnung 68 Mandate für CDU/FDP zu SPD/Grüne mit 67 Mandate. Birkner äußert sich nicht zu Personalspekulationen.

18:56 Uhr: Im ZDF äußert sich Helmut Markwort zum Begriff der Leihstimmen. Jeder Wähler entscheide individuell, die Stimmen gehörten nicht den Parteien, sondern dem Wähler.
Vielen Dank für dieses starke Ergebnis!

19:06 Uhr: Birkner sieht im ZDF heute-journal Rösler nun gestärkt.

19:22 Uhr: ARD-Hochrechnung FDP liegt mit 9,9 Prozent auf einem Allzeithoch. Es steht mit den Mandaten immer noch bei 68 zu 67 Sitzen. David McAllister äußert sich noch nicht. Philipp Rösler sieht man in Berlin die Erleichterung an. Er dankt den niedersächsischen Liberalen, dem Team und dem Spitzenkandidaten Stefan Birkner.

19:36 Uhr: David McAllister geht vor die Fraktion. „Was für ein spannender Wahlabend“.

19:39 Uhr: ZDF-Hochrechnung: Patt bei den Prozenten, 1 Mandat Vorsprung.

19:40 Uhr: Berliner Runde der Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer: Andreas Nahles (SPD), Steffi Lemke (Grüne), Patrick Döring (FDP) und Matthias Höhn (Linke), Alexander Dobrindt (CSU). Döring sagt, man solle sich mit Inhalten und nicht mit Personalien beschäftigen.

Ansonsten läuft die Runde in beliebter Manier ab. Natürlich hat „jede Seite“ gewonnen. Wenn es mich als politisch Interessierten langweilt, sagt das doch wohl alles. Warum muss das immer so ablaufen, wie hier? Vielleicht sollte man das Format einmal überdenken und modernisieren.

Frau Lemke greift Döring ständig an und verbreitet eine miese Stimmung. Man kann ja anderer Meinung sein, aber so zu agieren, zumal bei einem guten Wahlergebnis der Grünen, ist für mich nicht ganz nachvollziehen. Die Berliner Runde geht zu Ende, aber ohne neue Erkenntnisse.

20:10 Uhr: Bettina Schausten sagt, es gibt noch kein Endergebnis. Hochrechnung 20:09 Uhr prozentual SPD/Grüne stärker, Patt 74 zu 74 bei den Sitzen. Es ist und bleibt spannend.

Die Wahlbeteiligung lag 2008 bei 57 Prozent, diesmal bei 63 Prozent. Letztlich doch recht ernüchternd. Dies gilt auch für das Wahlergebnis. Gegen 23:00 Uhr steht fest: Rot-Grün hat die Landtagswahlen gewonnen.

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.